Interessensgrupe Streitgarnstraße  Oberaich - Bruck an der Mur

Zufrieden Wohnen – Brucker Wohnbau
Womöglicher Verkauf von Mietwohnungshäusern

Transparenz bei Wohnungsvergaben

Wie bereits angekündigt wurde liegt der Verdacht nahe, dass die Brucker Wohnbau nun auch als ZUWO (zufrieden Wohnen) im Firmenregister zu finden, Mietwohnungshäuser womöglich verkaufen will. Was uns zu dieser Annahme geführt hat wollen wir Ihnen hier näherbringen.

Wir dürfen hier an dieser Stelle mit freundlicher Genehmigung von Hr. Jürgen Klösch einen Auszug aus einem Interview aus der Internetseite der KPÖ veröffentlichen.

kommentar kloesch

 

Aktueller Anlass war ein an Wohnungsmieter der Brucker Wohnbau – ZUWO unpersönlich adressierter zugestellter Brief indem es hieß, dass ein Gutachten für diese Wohnhäuser in Auftrag gegeben wurde.

 

zuwo berichtDass es sich dabei womöglich um eine Gutachtenerstellung über den Wert dieser Häuser handeln könnte geht einfach daraus hervor, dass dieses Gutachten von der Fa. Sommerauer Immobilien durchgeführt wurde. (Annahme der Redaktion)

Wäre nämlich ein Gutachten über den Bauzustand der Wohnhäuser in Auftrag gegeben worden, so wäre dies jedenfalls unseres Gedankenganges nach logischerweise von einem Bausachverständigen und nicht von Immobilienmakler durchzuführen.

Es ist daher nicht auszuschließen, dass diese Mietwohnungshäuser der Brucker Wohnbau – ZUWO zum Verkauf ausgeschrieben werden könnten. Wie bei gemeinnützigen Wohnungen üblich, kann der Mietvertrag zwar nicht aufgelöst bzw. gekündigt werden, aber es könnten nach einem Verkauf womöglich Mieterhöhungen im Raum stehen.

Was weiters ein Gutachten bezüglich Bauzustand ausschließen lässt ist die Tatsache, dass diese beiden Häuser erst 2007 (Fassade, Fenster, Dachbodenisolierung und Dachdeckung) generalsaniert wurden. Also liegt die Vermutung sehr nahe, dass die Stadt Bruck an der Mur womöglich an einen Verkauf dieser beiden Häuser interessiert sein könnte.

Wie im Interview mit Hr. Jürgen Klösch zu lesen ist wurde Bruck an der Mur womöglich in den letzten Jahren finanziell an die Wand gefahren!

Fragen der Mieter an, die bei der Besichtigung anwesenden drei Personen (Immobilienmakler, Schreibkraft und eine Person der Brucker Wohnbau-ZUWO) blieben dabei unbeantwortet und wurden einfach mit einer sinngemäßen Wiedergabe der Aussage abgetan: „Machen Sie sich keine Sorgen. Sie brauchen nicht ausziehen!“ Dies wiederum führte erst recht zur Verunsicherung der Mieter.

Was aber zu großer Verwunderung führte ist die Tatsache, dass womöglich seitens der Immobilienfirma Sommerauer ohne Genehmigung der Mieter einfach drauflos fotografiert wurde. Und zwar womöglich alle Zimmer inklusive WC. Wenn bei der Besichtigung ein bauliches Bedenken zu bemerken gewesen wäre, könnte man dafür noch Verständnis aufbringen.

Aber bitte was hat es der Immobilienfirma zu interessieren wie Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küche und Bad usw. eingerichtet sind. Es handelt sich dabei um eine Privatsphäre. Hier ist es fraglich ob man sich dabei nicht in den Graubereich der Datenschutzbestimmungen begeben hat. Wir werden dranbleiben weiterrecherchieren und Rechtsauskunft einholen.

trennlinie 

In den letzten Tagen flatterte wieder einmal die Zeitschrift

"Wir Steirer" ins Haus  

wir steirer

Wo wir gerade beim Wohnbau sind war hier sehr viel Interessantes zu lesen. Unter dem Titel

Behindert und alt darf man in Bruck wohl nicht sein

war zu lesen wie man in der Stadtgemeinde Bruck an der Mur unter der Führung von Hr. Bgm. Peter Koch und Fr. Vzbgm. Susanne Kaltenegger mit alten und behinderten Bürgern umgeht. Mit freundlicher Genehmigung von der FPÖ Bruck an der Mur dürfen wir auch hier diesen Artikel veröffentlichen. Was hier passiert ist schreit zum Himmel!

wohnungsvergabe

Zwischendurch und kurzfristig war jetzt auch zu erfahren, dass es sich um eine Wohnung der WOHNBAUGRUPPE ENNSTAL (man versucht dies nun zur Rechtfertigung anzuführen) handelte. Doch in diesem Fall spielt dies keine Rolle, denn eine Wiedervergabe einer Mietwohnung wird durch die Stadtgemeinde Bruck an der Mur abgewickelt. Dabei sollen auch die gesetzlichen Vergabekriterien eingehalten werden! Lesen Sie dieses Interview und machen Sie sich so Ihre Gedanken und stellen Sie sich vor Sie wären davon betroffen.


Made by webdesign-biwi
copyright by Interessensgruppe Streitgarnstraße